Stade Bollaert-Delelis

Stade Bollaert-Delelis

Foto: UEFA

Das Stade Bollaert-Delelis ist eines der legendärsten Fußballstadien in ganz Frankreich, es wurde nach dem ehemaligen Vorsitzenden der örtlichen Minengesellschaft, Felix Bollaert, benannt. 2012 entschied die Stadt Lens den Namen des Stadions in Erinnerung an den ehemaligen Minister und früheren Bürgermeister der Stadt, Andre Delelis, zu ergänzen. Für die EURO 2016 werden insbesondere sicherheitstechnische Modernisierungen vorgenommen von dem 1932 errichteten Stadion.

Zahlen, Daten, Fakten

Name: Stade Bollaert-Deletis
Kapaazität: rd. 35.000 Zuschauer
Spielort: Lens
Geplante Fertigstellung: Januar 2014
Geschätzte Umbaukosten: rd. 78 Mio. Euro

EM-Spiele im Stade Bollaert-Delelis

Im Stade Bollaert-Delelis werden insgesamt vier Begegnungen der EM 2016 stattfinden:

Gruppenphase
11.06.16, 15.00 Uhr: A3 – A4
16.06.16, 15.00 Uhr: B1 – B3
21.06.16, 21.00 Uhr: D2 – D3

Achtelfinale
25.06.16, 21.00 Uhr: Sieger: D – 3B/E/F

Wissenswertes

Errichtet wurde es 1932 von arbeitslosen Bergbauern in Lens. Anfangs hatte es noch eine ovale Form, doch mit dem Bau der ersten von vier neuen Tribünen im Jahre 1976 nahm es langsam eine rechteckige Gestalt an. Es ist eines der wenigen Stadien in Europa bei denen sich die Fankurve entlang der Seitenlinie und nicht, wie üblich, hinter den Toren befindet. Die vier einzelnen Tribünen des Stadions sind verschiedenen Persönlichkeiten des RC Lens und aus der Region gewidmet. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass theoretische alle Einwohner von Lens Platz finden würden im Stade Bollaert-Delelis, in der Stadt wohnen rd. 36.000 Menschen.

In dem Stadion werden die Heimspiele des französischen Tradionstionsverein RC Lens ausgetragen, der mittlerweile in die Ligue 2 abgestiegen ist. In der Saison 2001/2002 und 2006/2007 fanden hier auch Champions League-Spiele des Lokalrivalen LOSC Lille statt. Ob der RC Lens das Stadion nach der EURO 2016 für seine Heimspiele nutzen wird ist derzeit aufgrund der prekären finanziellen Lage des Vereins unsicher.

Bereits vor der Fußball-Europameisterschaft 1984 und der Weltmeisterschaft 1998 wurde das Stadion renoviert. 2007 wurde es außerdem bei der Rugby-Weltmeisterschaft eingesetzt. Für die EURO 2016 werden insbesondere sicherheitstechnische Modernisierungen vorgenommen. Lange Zeit war die Finanzierung der Umbaukosten unklar, im März 2012 haben sich die Region Nord-Pas-de-Calais (25 Mio. Euro), der Communauté d’agglomération de Lens-Liévin (20 Mio. Euro) und der französische Staat (12 Mio. Euro) bereits erklärt die Kosten zu tragen.

Alle weiteren Informationen zum Stade Bollaert-Delelis findet Ihr auf der offiziellen Webseite des RC Lens unter www.rclens.fr/site/stade_presentation.

Video

Zum Abschluss noch ein paar Eindrücke aus dem Stade Bollaert-Delelis: