Parc des Princes

Parc des Princes

Foto: Stanmar / Wikimedia

Das Prinzenparkstadion (Parc de Princes) liegt in der französischen Hauptstadt Paris. Das Stadion wird überwiegend von dem Fußballverein Paris Saint-Germain genutzt. 1897 wurde die Arena gebaut und trug damals den Namen Stade Velodrome du Parc de Princes.

Zahlen, Daten, Fakten

Name: Parc de Princes
Kapazität: 49.000 Plätze
Eröffnung: 18. Juli 1897
Baukosten: Zwischen 70 und 90 Millionen Euro

EM-Spiele im Parc des Princes

Im Parc des Princes finden insgesamt fünf Begegnungen der Fußball-Europameisterschaft 2016 statt. Vier Gruppenspiele und ein Achtelfinale.

Gruppenphase
12.06.16, 15.00 Uhr (MEZ) : D3 – D4
15.06.16, 18.00 Uhr (MEZ) : A2 – A4
18.06.16, 21.00 Uhr (MEZ) : F1 – F3
21.06.16, 18.00 Uhr (MEZ) : C4 – C1

Achtelfinale
25.06.16, 18.00 Uhr (MEZ) : WB – 3A/C/D

Wissenswertes

Im Südwesten von Paris liegt das traditionelle Stadion Parc de Princes. Ein im Gebiet liegender Wald, der als Jagdforst genutzt wurde, verdankt das Prinzenparkstadion seinen Namen. Das ursprüngliche Stadion hieß Stade Velodrome du Parc des Princes und wurde im Juli 1897 als Radrennbahn eröffnet. Im Jahr 1900 wurden dort die Bahn-Radweltmeisterschaften ausgetragen. Von 1903 bis 1967 endete die Tour de France im Prinzenpark-Velodrom. Im Juli 1967 endete die Ära der Radrennen durch den Abriss der Rennbahn.

Seit 1899 finden im Parc des Princes auch Fußballspiele statt, ab 1919 zudem zahlreiche Endspiele um den französischen Pokal. 1932 wurde es auf ein Fassungsvermögen von 45.000 Zuschauern erweitert. Einige der großen Pariser Klubs wie Racing Club (seit 1932) und Stade Français (ab 1945) trugen hier bis in die 1960er Jahre ihre Heimspiele aus. Heute ist das Stadion die Heimstätte des mehrmaligen französischen Meisters Paris St.-Germain.

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 wurden im Prinzenpark-Stadion sechs Begegnungen ausgetragen, darunter das Spiel um den dritten Platz (kleines Finale). Das Stadion war bereits zur Fußball-Weltmeisterschaft 1938 Schauplatz für drei Begegnungen, u.a. von dem legendären Halbfinale zwischen Ungarn gegen Schweden (5:1).

Der Prinzenpark war sechs Mal Austragungsort von Europapokal-Endspielen. Im Jahr 1956 fand hier das Finale des erstmals durchgeführten Europacup der Landesmeister, dem Vorläufer der heutigen UEFA Champions League, statt.

Alle weiteren Informationen zum Parc des Princes findet Ihr auf der offiziellen Webseite unter www.leparcdesprinces.fr.

Video

Hier eine ausführliche und sehr informative Dokumentation zum Parc des Princes