Die EM-Stadien 2016 in Frankreich

Die EM-Stadien 2016 in Frankreich

Foto: Veronique Paul / Arema GFC

Für die EM-Endrunde 2016 werden insgesamt zehn Stadien benötigt, weitere drei sollen als Ersatz-Austragungsorte zur Verfügung stehen. Ende 2008 hat der europäische Fußballverband UEFA neue Bewerbungskriterien für die Stadien/Spielorte verabschiedet und dabei insbesondere hinsichtlich der Zuschauerkapazität neue Richtwerte festgelegt. Die zehn Austragungsorte müssen insgesamt zwei Stadien mit mindestens 50.000 Plätzen, drei Stadien mit mindestens 40.000 Plätzen und vier Stadien mit mindestens 30.000 Plätzen aufweisen. Insgesamt steht eine Investitionssumme von rd. 1,7 Milliarden Euro für die EM-Stadien zur Verfügung. Dafür ist unter anderem der Neubau von vier Stadien in Lille, Lyon, Nizza und Bordeaux geplant.

Wir werden uns für Euch die einzelnen Stadien näher anschauen und die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten in einem entsprechenden Profil zusammengetragen. Darüber hinaus findet Ihr dort auch wissenswerte Informationen zur Ausstattung der Spielstätten, der Historie und jeweils kurze Infovideos.

StadionSpielortKurzprofilEM-Spiele

Stade de France
Stade de France

Saint-DenisKapazität: 81.338 Zuschauer
Fertigstellung: 1998
Baukosten: rd. 407 Mio. Euro
insgesamt sieben Spiele (EM-Eröffnung und Finale), drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Viertelfinale

Stade Vélodrome
Stade Vélodrome

MarseilleKapazität: 67.000 Zuschauer
Fertigstellung: 2014
Geschätzte Baukosten: rd. 268 Mio. Euro
drei Gruppenspiele, ein Viertelfinale und ein Halbfinale

Grande Stade de Lyon
Stade des Lumières

LyonKapazität: 58.000 Zuschauer
Geplante Fertigstellung: Anfang 2016
Geschätzte Baukosten: rd. 405 Mio. Euro
vier Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Halbfinale

Parc des Princes
Parc des Princes

ParisKapazität: 45.000
Geplante Fertigstellung: 2014
Umbaukosten: 100 Mio. Euro
vier Gruppenspiele und ein Achtelfinale

Stade Pierre-Mauroy
Stade Pierre-Mauroy

Villeneuve-d’Ascq (Lille)Kapazität: 50.000
Fertigstellung: August 2012
Baukosten: 282 Mio. Euro
vier Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Viertelfinale

Stade Bollaert-Delelis
Stade Bollaert-Delelis

LensKapazität: 35.000 Zuschauer
Geplante Fertigstellung: Januar 2014
Geschätzte Umbaukosten: rd. 78 Mio. Euro
drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale

Grand Stade de Bordeaux
Grand Stade de Bordeaux

BordeauxKapazität: 43.000 Zuschauer
Fertigstellung: 2015
Baukosten: rd. 184 Mio. Euro
vier Gruppenspiele und ein Viertelfinale

Stade Geoffroy-Guichard
Stade Geoffroy-Guichard

Saint-EtienneKapazität: 41.500 Zuschauer
Geplante Fertigstellung: 2014
Geschätzte Baukosten: 58 Mio. Euro
drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale

Stadium Municipal
Stadium Municipal

ToulouseKapazität: 33.000 Zuschauer
Geplante Fertigstellung: Mai 2013
Geschätzte Baukosten: 35 Mio. Euro
drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale

Allianz Riviera
Allianz Riviera

NizzaKapazität: 35.000
Fertigstellung: September 2013
Baukosten: rd. 245 Mio. Euro
drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale

Stand: Juni 2014