EM 2016: Die Stimmen zum deutschen EM-Aus

By | 8. Juli 2016

Der Frust und der Ärger über das Aus bei der Fußball-Europameisterschaft ist groß auf deutscher Seite, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die DFB-Auswahl gestern eigentlich eine starke Leistung gezeigt hat. Erfahrt hier wie sich Spieler und Verantwortliche nach der 0:2-Niederlage zum EM-Aus Deutschlands geäußert haben.

Frust, Frust und noch mehr Frust. Anders kann man die Stimmung nach der 0:2-Niederlage gestern Abend gegen Frankreich nicht beschreiben. Manuel Neuer zog unmittelbar nach dem Spiel ein positives Fazit der EURO, haderte dennoch mit dem Aus im Halbfinale: „Wir haben hier eine gute EM gespielt, aber sind ausgeschieden. Und das ist sehr bitter. Das ist ein Halbfinale, blödere Momente gibt es nicht. Ich will nicht sagen, dass wir die bessere Mannschaft waren, aber ein 2:0 ist kein faires Ergebnis. Das ist bitter, wenn man so in die Halbzeit geht. Trotzdem kann man noch zurückkommen. Aber leider haben wir kein Tor erzielt. Sie waren eiskalt. Wenn wir mit einem 0:0 in die Halbzeit gehen, passiert nichts. Mit dem 1:0 spielt es sich leichter für die Franzosen. Natürlich wäre es eine Katastrophe, wenn wir hier untergegangen wären und ein schlechtes spiel gemacht hätten. Aber so war es nicht.“

Für Toni Kroos war das Spiel gegen Frankreich sogar die beste deutsche Turnierleistung und am Ende muss die DFB-Elf dennoch vollkommen unerklärlich aus seiner Sicht nach Hause fahren: „Wir haben heute unser bestes Spiel bei der EM gemacht, so komisch das klingt nach einem 0:2. Ich kann der Mannschaft nichts vorwerfen. Wir hatten gute Möglichkeiten. Hinten raus hatten wir drei, vier Riesen-Kopfballchancen. Wir geraten wieder nach so einer blöden Aktion in Rückstand.“

Team-Manager Oliver Bierhoff nannte auch das fehlende Glück auf deutscher Seite als Grund: „Wir haben die Franzosen beherrscht und dominiert. Eigentlich hätte man von den Spielanteilen das Spiel gewinnen müssen. Man hat zum Schluss gesehen, irgendwie sollte der Ball heute nicht rein. Die Franzosen waren am Ende glücklicher. Ein ganz großes Kompliment an die Jungs.“

Hinterlass uns einen Kommentar