EM 2016: Deutschland gewinnt 6:5 im Elfmeterschießen gegen Italien und steht im Halbfinale

By | 3. Juli 2016

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich im EM-Viertelfinale im Elfmeter-Krimi mit 6:5 gegen Italien durchgesetzt und steht damit im Halbfinale der EURO 2016. Manuel Neuer avancierte mit zwei gehaltenen Elfmetern zum deutschen Helden.

Es ist vollbracht, die deutsche Nationalmannschaft hat ihren „Italien-Fluch“ beendet und im neunten Pflichtspiel-Duell den ersten Sieg gefeiert. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw setzte sich in einem dramatischen Viertelfinale mit 6:5 nach Elfmeterschießen gegen die Squadra Azzurra durch.

Vor rd. 40.000 Zuschauern im Stade de Bordeaux brachte Mesut Özil die DFB-Auswahl in der 65. Minute mit 1:0 in Führung. Doch nur 13 Minuten glich Leonardo Bonucci per Handelfmeter, verursacht durch Jerome Boateng, zum 1:1 aus. Da keine weiteren Tore mehr in der regulären Spielzeit und der Verlängerung gefallen sind, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen her. In diesem behielt Deutschland die Nerven und setzte sich am Ende dank zwei gehaltener Elfmeter von Manuel Neuer am Ende durch.  Jonas Hector verwandelte den entscheidenden Elfmeter für Deutschland.

Der knappe, aber verdiente Sieg war ein historischer. Es war das erste Mal, dass Deutschland gegen Italien bei einem großen Turnier gewinnen konnte. Bei Welt- und Europameisterschaften kam Deutschland bei seinen letzten sechs Viertelfinal-Teilnahmen immer weiter und steht nun erneut in der Runde der letzten vier. Auf wenn die DFB-Elf am kommenden Donnerstag im Halbfinale trifft entscheidet sich morgen Abend beim Viertelfinalspiel zwischen EURO-Gastgeber Frankreich und Island.

Der Man of the Match, Manuel Neuer, äußerte sich wie folgt zu dem Erfolg gegen Italien: „So ein Elfmeterschießen habe ich auch noch nicht erlebt. Ich glaube, dass die meisten Italiener nur in die Mitte geschossen haben. Wir hatten natürlich mit dem 1:1 in der regulären Spielzeit Pech. Ich denke aber, dass wir die bessere Mannschaft waren und verdient im Halbfinale stehen.“

Sami Khedira, der in der Anfangsphase der Partie verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, blickt bereits auf das bevorstehende Halbfinale: „Die Mannschaft hat wie ein großes Team agiert. Wir haben eigentlich nichts zugelassen. Der Ausgleich war sehr unglücklich. Mario Gomez und ich mussten raus. Wir haben jetzt einige angeschlagene Spieler, aber das ist bei einem solchen großen Turnier völlig normal. Im Halbfinale werden wir wieder eine Mannschaft stellen, die konkurrenzfähig ist.“

Hinterlass uns einen Kommentar