EM 2016: Der Ton zwischen Platini und Deutschland wird rauer

By | 26. Februar 2014
UEFA-Präsident Michel Platini

Foto: prezydent.pl / Wikimedia

Nach dem sich Bundestrainer Joachim Löw vergangene Woche kritisch über den neuen EM-Modus geäußert hat und UEFA-Präsident Michel Platini diese Kritik harsch zurückwies, schaltet sich nun auch DFL-Chef Jürgen Seifert in die Diskussion ein und droht der europäischen Fußball-Union sogar mit einem EM-Boykott.

Ob Joachim Löw gewusst hat welches Ausmaß seine Kritik am neuen EM-Modus nehmen wird? Der Bundestrainer zeigte sich vergangene Woche wenig begeistert von der Erhöhung des Teilnehmerfelds von 16 auf 24 Nationalmannschaft bei der kommenden Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich:

Als Trainer halte ich die Aufstockung für fragwürdig. Der sportliche Wert einzelner Spiele, aber auch des gesamten Wettbewerbs sinkt

Die Reaktion seitens UEFA-Präsident Michel Platini ließ nicht lange auf sich warten, dieser zeigte sich sichtlich genervt:

Wenn das der Fall ist, dann sollen sie halt nicht spielen

Platinit betonte, dass es sich um eine „demokratische Entscheidung“ aller Mitglieder gehandelt habe:

Eine überwältigend große Mehrheit aller Mitgliedsverbände war für diese Änderung

Auch diese Aussagen blieben nicht unkommentiert, nun hat sich auch DFL-Chef Jürgen Seifert in den Disput eingeschaltet und die Aussagen von Platini bei Sky90 am vergangenenSonntag als überheblich bezeichnet. Seifert ging sogar soweit und sprach von einem EM-Boykott:

Vielleicht sollten wir einfach nicht spielen. Dann schauen wir mal, was die Europameisterschaft noch wert ist

Doch nicht nur für die Aufstockung des Teilnehmerfelds hat Seifert kein Verständnis, seiner Meinung nach würd die UEFA immer weniger Rücksicht auf die nationalen Ligen nehmen:

Dort ist das Tagesgeschäft. Als Uefa ist man auf keinem guten Weg, ein Eigenleben zu organisieren, das die Belange und Bedürfnisse der Ligen nicht mehr berücksichtigt und respektiert

Was haltet Ihr von der Erweiterung der EM-Teilnehmer? Freut Ihr Euch über mehr Spiele oder sind 24 Teams für eine EM-Endrunde zu viel?

Hinterlass uns einen Kommentar