Jacques Lambert: Wir haben von Deutschland gelernt

By | 20. Februar 2014
Jacques Lambert: Wir haben von Deutschland gelernt

Foto: AFP

Am kommenden Sonntag erwartet uns mit der Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen der erste Höhepunkt in diesem Jahr in Sachen Fußball-Europameisterschaft 2016. Im Vorfeld der Auslosung äußerte sich der Chef des französischen Organisationskomitees Jacques Lambert im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst SID über die Organisation der EM-Endrunde und verriet dabei auch, dass Frankreich dabei einiges von Deutschland gelernt hat.

Das Sommermärchen 2006 während der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland hat scheinbar nicht nur die DFB-Fans begeistert, sondern auch bei unseren Nachbarn einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wie OK-Chef Jacques Lambert nun verriet, dient Deutschland als eine Art Vorbild für den kommenden EURO-Gastgeber Frankreich:

Ohne Deutschland kopieren zu wollen: Die Organisation der Fanmeilen und des Public Viewing 2006 war schon beeindruckend und beispielhaft

Doch nicht nur in Sachen Fankultur hat von den Deutschen gelernt, sondern auch beim ThemaS tadienaus bzw. -umbau:

Wir haben von den Deutschen und ihrer WM 2006 einiges gelernt. Bei der WM 1998 haben wir fast alles Geld in den Bau des Stade de France gesteckt. Das ist dieses Mal anders. Das Stadion in Lille und die Allianz Riviera in Nice sind schon fertig. Bordeaux und Lyon werden 2015 folgen. Das Stade Velodrome in Marseille wird für rund 300 Millionen umgebaut. Das kommt fast einem Neubau gleich

Lambert bezeichnet die Investitionen in die EM 2016 als einen finanziellen Kraftakt, der nur gemeinsam mit dem französischen Staat, Privatinvestoren und den Vereinen gestemmt werden kann:

Vier Stadien werden neu gebaut, sechs renoviert und modernisiert. Das kostet 1,5 Milliarden Euro. Davon zahlt der Staat zehn Prozent

Auch die Kritik an der Spielortvergabe möchte Lambert so nicht stehen lassen:

Ich persönlich hätte mir eine EM über die gesamte Fläche Frankreichs verteilt gewünscht. Aber die Stadtväter von Nantes und Rennes, die im Westen infrage gekommen wären, haben von vornherein abgewinkt und Straßburg sowie Nancy, die sich zunächst beworben hatten, haben sich zurückgezogen, als die Planungen konkret wurden

Hinterlass uns einen Kommentar

Author: Alexander Klimo

Alex ist bereits seit geraumer Zeit als Fußball-Blogger aktiv, unter anderem für Sportblogs wie wm2014-brasilien.net. Redaktionell verantwortet Alex neben dem Nachrichten-Bereich vor allem die Stadion- und Stadtprofile.