Roy Hodgson soll England zur EM 2016 führen

By | 18. Februar 2014
Roy Hodgson soll England zur EM 2016 führen

Foto: Clement Bucco-Lechat / Wikimedia

Neben Fabio Capello in Russland könnte mit Roy Hodgson in England der nächste Nationaltrainer sein Engagement vorzeitig bis zur EM 2016 in Frankreich verlängern. Der 66-jährige Coach der Three Lions ist laut FA-Generalsekretär Alex Horne der erste Ansprechpartnern für den Verband, unabhängig vom Abschneiden bei der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien.

Lange Zeit galt das Amt als englischer Nationaltrainer als einer der schwersten Trainer-Jobs auf der Insel, seit dem Roy Hodgson das Ruder Mitte 2012 bei den Three Lions übernommen hat ist ein wenig Ruhe eingekehrt. Das Vertrauen in den Ex-Coach von Inter Mailand und dem FC Liverpool ist groß, so groß dass der britische Fußballverband (FA) seinen Vertrag vorzeitig verlängern möchte. FA-Generalsekretär Alex Horne äußerte sich Gespräch mit der Times wie folgt dazu:

Für mich ist Roy unser Trainer bis Frankreich und ich bin glücklich damit, sehr glücklich

Besonders erstaunlich an diesem Vertrauensbekenntnis ist die Tatsache, dass Hodgson auch bei einem Misserfolg diesen Sommer bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien weiterhin im Amt bleiben soll, dies betonte Horne in dem Gespräch mit der Zeitung nochmals. Hodgson hatte die englische Nationalmannschaft zuletzt ohne Niederlage durch die WM-Qualifikation geführt.

Hinterlass uns einen Kommentar